Nähmaschine einfach reinigen

Die richtige Reinigung und Pflege der Nähmaschine

Um sehr lange mit Freude mit der Nähmaschine arbeiten zu können, erfordert es eine regelmäßige Reinigung, Pflege und Ölung. Wie es am Besten geht, wird nachstehend schrittweise erklärt.

Öffnung der Nähmaschine

Der Punkt scheint sehr schwierig zu sein und benötigt etwas Fingerspitzengefühl. Empfehlenswert ist beim ersten Mal die Bedienungsanleitung sorgfältig zu lesen, damit genau festgestellt werden kann, wo sich die Teile befinden.

Danach wird die Greiferabdeckung entfernt. In den meisten Fällen handelt es sich um ein minimales Deckelchen aus Plastik. Die Schrauben der Stichplatte wird entfernt um anschließend den Spulenhalter zu entnehmen.

Wichtig ist, den exakten Punkt für den Spulenhalter genau einzuprägen, weil in der gleichen Ausrichtung muss sie danach wieder positioniert werden. Für die einfachere Reinigung ist es empfehlenswert, den Nähfuß und die Nadel zusätzlich auf die Seite zu legen

Die Reinigung der Nähmaschine

Der grobe Staub wird durch einen Staubsauger entfernt. Für diesen Vorgang wird ein gesonderter Aufsatz benötigt, damit der Staub auch in den kleinsten Ecken und Kanten entfernt wird.

Danach wird mit Wattestäbchen oder Pinseln die Öffnungen gesäubert. Zur Reinigung der Öffnungen dient auch ein Druckluftspray und vereinfacht die ganze Angelegenheit. Es ist bedeutsam, den kompletten Staub so perfekt wie möglich zu entfernen, damit das anschließende Ölen problemlos erledigt werden kann.

Die Nähmaschine ölen

Wurde der Staub entfernt, ist es wichtig, die Feinmechanik wieder zu ölen, damit keine knarrenden Geräusche entstehen. Leider ist es ein Irrtum, nicht alle Nähmaschinenmodelle müssen geölt werden.

Diese Aussage ist nicht korrekt oder Zuhause steht eine industrielle Nähmaschine, die über eine Zentralschmierung sowie Ölwanne verfügt. Alle anderen Nähmaschinen müssen in regelmäßigen Abständen geölt werden.

Zu diesem Zweck muss jedenfalls ein besonderes Nähmaschinenöl zum Einsatz kommen. In vielen Fällen liegt es bereits der Lieferung anbei oder es kann im Fachgeschäft oder online erworben werden.

Einen Tropfen des Öls wird in die Mitte der Greiferlaufbahn gegeben. Ein weiterer Tropfen erhält additional die Nadelstange. Mit dem Rad wird die Nadel nach oben und unten bewegt und das überflüssige Öl mit einem Tuch entfernt. Die Nähmaschine sollte nur zwei Tropfen erhalten – mehr kann auch Schaden anrichten.

Das Zusammenbauen der Nähmaschine

Nach dem Reinigen und Ölen wird die Nähmaschine in umgekehrter Sequenz wieder zusammengebaut. Es ist darauf zu achten, dass alle Teile an der gleichen Stelle eingebaut werden, wie vor der Reinigung. Anschließend mit einem übrig gebliebenen Stoff ein Probe nähen absolvieren, damit etwaige Restbestände des Öls nicht den Stoff beflecken.